StändDigitalisierung: Wie gehe ich damit um?

Ständiges Gerede über Digitalisierung: Wie gehe ich damit um?

Die Digitalisierung ist mit  der  Industrie 4.0 das derzeit wohl mit Abstand beherrschende Thema in den Wirtschaftsteilen der Zeitungen. Allgegenwärtig und von sämtlichen Blickwinkeln begutachtet, gibt es mittlerweile kaum noch einen Politiker oder Wirtschaftsvertreter, der sich noch nicht zu diesem Thema geäußert oder seinen Senf dazugegeben hat. Das Gerede über die Digitalisierung scheint kein Ende zu nehmen. Aber inwieweit ist die digitale Revolution in unserem Alltag eigentlich schon angekommen?

Erst kürzlich warnte Angela Merkel bei Ihrer Eröffnungsrede auf der CeBIT in Hannover davor, dass Europa in Sachen Digitalisierung häufig langsam unterwegs sei. Gleichzeitig rief die Bundeskanzlerin dazu auf, die Menschen auf dem Weg in die digitale Welt mitzunehmen. Stellt sich die Frage: Was steckt hinter diesem Aufruf? Und: Hinken wir in Deutschland mit der Digitalisierung wirklich so hinter? Der Großteil von uns sitzt doch gefühlt schon mindestens die Hälfte des Tages vor dem Rechner. Ist das nicht schon Digitalisierung genug?

Naja, nichts ganz.

 

Was bedeutet Digitalisierung überhaupt?

In den Gesprächen mit unseren Kunden und Interessenten merken wir als Software-Anbieter häufig, dass Digitalisierung für viele nach wie vor ein abstrakter Begriff ist und ein klares Begriffsverständnis fehlt.  Dies spiegelt sich auch in einer aktuellen Studie von Microsoft¹ wieder, der zu Folge 37 % der Befragten in der Digitalisierung die Umstellung weg von Papier hin auf den Bildschirm sehen. Etwa ein Viertel der Befragten verbinden mit dem Begriff hingegen die Digitalisierung von ganzen Geschäftsprozessen oder aber denken an das Arbeiten mit mobilen Endgeräten.

Die Ergebnisse der Studie zeigen wie unterschiedlich die Assoziationen und Ansatzpunkte sind.  Gleichzeitig geht mit dem Thema eine große Unsicherheit einher. In unseren Kundengesprächen wird immer wieder deutlich, dass Betriebe zwar grundsätzlich digitalisieren wollen, viele Entscheider jedoch schlicht nicht wissen, wo sie in Ihrem Unternehmen ansetzen sollen. Diese Unsicherheit lähmt und verleitet Unternehmer dazu, einfach nichts zu tun. Aber kann das der richtige Weg sein? Abwarten und schauen, was passiert?

 

Digitalisierung als Chance wahrnehmen

Sei es auf gesellschaftlicher oder wirtschaftlicher Ebene – die Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf sämtliche Bereiche und wird ähnlich wie die Industrialisierung vor über 200 Jahren unser Leben nachhaltig verändern. Auch wenn sich die Zeiten damals und heute sicherlich in vielerlei Hinsicht nicht miteinander vergleichen lassen, so ist eines unbestritten: Die digitale Transformation ist ebenso wenig aufzuhalten wie es die Industrialisierung war. Anstatt abzuwarten, sollten wir also anfangen, die

Digitalisierung aktiv anzugehen und sie mehr Chance und weniger als unvermeidliches Übel wahrzunehmen.

 

Unsere Divise: Nicht zögern. Einfach machen.

Wer jetzt den Zug der Digitalisierung verpasst, läuft Gefahr von den Wettbewerbern abgehängt zu werden. Dabei bieten Technologien wie Cloud Computing Unternehmen zahlreiche Vorteile: Durch die Digitalisierung von Prozessen können einzelne Arbeitsschritte messbar gemacht und optimiert werden. Der mobile Zugriff auf Daten und Dokumente bietet mehr Flexibilität und ermöglicht Unternehmen, schnell und ortsunabhängig Entscheidungen zu treffen. Gleichzeitig profitieren Unternehmen mit der Cloud von einer enormen Ressourcen- und Kostenersparnis. Die Einrichtung einer teuren IT-Infrastruktur und Kosten für Updates entfallen mit der Cloud.

Schlussendlich ist die Digitalisierung ein Prozess. Ein Prozess, der genauso wie die Industrialisierung mit Ängsten und Skepsis verbunden ist. Unser Rezept gegen die Unsicherheit: einfach loslegen. Die Gewinner der Digitalisierung werden diejenigen sein, die mit Mut vorangehen. Die keine Scheu haben, Entscheidungen zu treffen. Die sich ein Netzwerk mit Partnern aufbauen, die ihnen Ideen und Visionen liefern und ihnen bei der Umsetzung dieser zur Seite stehen.

 

¹https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-chefin-sabine-bendiek-digitalisierung-muss-jetzt-top-thema-fuer-deutschland-werden/#sm.0001bi6r281b87dbetz424hjwgo2u#APLZQYdAf6pZ2deu.97